Gedanken einer Seniorin Kirchberg-Reith

Das Berufsleben ist vorbei aber man fühlt sich, Gott

Sei Dank, noch ziemlich „jung“ und will durchaus

nicht zum alten Eisen zählen. Also hält man Ausschau

nach neuen Zielen und entdeckt, dass die Auswahl an

Möglichkeiten mannigfaltig sind. Weil man sich vorder-

hand nicht wirklich entscheiden kann und eh so viel

Zeit hat, beginnt man dies und das, bis man schließlich

im Pensionsstress endet.

Dann spätestens ist es Zeit zu selektieren und auf die

wirklich wichtigen Dinge, die das Leben schön und

reich machen, zurückzukommen.

Da heißt es: „Engagiert Euch“, denn nur durch aktives

Mitdenken und Mitmachen bleiben Geist und Körper

fit. Hier komme ich nun auf den Sozial- und Gesundheits-

Sprengel zurück. Ich habe durch mein Engagement

beim Sprengel jedenfalls wesentlich mehr bekommen

und mehr gelernt als ich je geben könnte.

                                                   Eure  A. G.

 

Der Sozial- und Gesundheitssprengel Kirchberg-Reith sucht

„Ehrenamtliche FahrerInnen“

für

„Essen auf Rädern“.

 

Bitte meldet Euch wenn Ihr Interesse und

Zeit habt!

 

Ehrenamt ist eine Ehre und bringt neue Erfahrungen

Zurück