Case Management Kirchberg-Reith

mader_elisabeth.jpg
 

Projekt „Zuhause geht es mir am besten“ erfolgreich abgeschlossen

Die Vortrags- und Seminarreihe „Zuhause geht es mir am besten“, die von April bis November in insgesamt sechs Gemeinden (Planungsverband 31) abgehalten wurde, konnte mit großem Erfolg abgeschlossen werden.

Inhalte dieser Serie waren u.a.

„Menschen mit Demenz achtsam begleiten“,

„Einfühlsame und wertschätzende Kommunikation“,

„Pflegefall – was nun?“,

„Sicherheit im Wohnbereich“ sowie

„Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht“.

„Ziel dieser Veranstaltungen war, dass ein Beitrag zu nachhaltigen Gesundheitsförderung geleistet wird. Immerhin konnten wir bei 6 Veranstaltungen mehr als 160 Teilnehmer und Teilnehmerinnen begrüßen!“ freut sich Projektkoordinatorin Elisabeth Mader.

Außerdem konnte erreicht werden, dass im Jänner 2017 in Westendorf eine Selbsthilfegruppe für pflegende Angehörige von Demenzerkrankten unter der Leitung von Katja Gasteiger und in Kooperation mit Caritas und dem Sozial- und Gesundheitssprengel startet.

Die hohen Teilnehmerzahlen zeigten zudem, so Elisabeth Mader weiter, dass Themen wie Demenz und Pflege an Brisanz gewinnen und vorausdenkende Bürgermeister mit entsprechenden Maßnahmen gegensteuern.

Informationen zur bevorstehenden Selbsthilfegruppe unter der Telefonnummer +43 664 620 44 33.

Zurück